Jump to content Jump to navigation Jump to search
Mikael Kristenson on Unsplash

Innovation

Durch Forschung, Analyse und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle beschleunigen wir den Übergang zu einer grünen Energiegesellschaft. Unser Portfolio ist sorgfältig zusammengestellt. Es schafft ein Gleichgewicht zwischen kurzfristigen Initiativen zur Verbesserung des bestehenden Kerngeschäfts und langfristigen Aktivitäten zur Erforschung neuer Geschäftsmodelle.

100% erneuerbare Energien

Weiterentwicklung unseres virtuellen Kraftwerks

Windkraft, Solarenergie, Biomasse und Wasserkraft werden an geografisch verteilten Produktionsorten erzeugt. Hinzu kommt, dass Wind- und Solarstromlieferungen schwer planbar sind, da sie von der Wetterlage abhängen. Durch die virtuelle Verbindung (Virtual Power Plant) bündelt Statkraft sie zu einem zuverlässigen Lieferanten. Die künstlich geschaffene Einheit wird am Markt gehandelt, kann aber auch direkt mit kleinen und großen Stromverbrauchern wie Speicher- und Industrieverbrauchern dezentral verbunden werden. Unsere Fähigkeit, Tausende von Energieerzeugern und -verbrauchern in Echtzeit mit dem Markt zu verbinden und zu optimieren, wurde als die Statkraft Unity-Plattform geprägt. 100% erneuerbare Energien sind nur möglich, wenn Verbrauch und Erzeugung stets im Einklang stehen. Wir testen neue Möglichkeiten, um zum Beispiel Elektromobilität und grünen Wasserstoff in diesem Rahmen gewinnbringend einzusetzen.

Neue Grünstromlösungen für Stromverbraucher und -erzeuger

Wir investieren in die Erforschung und Umsetzung von neuen Modellen, die einen Mehrwert für beide Seiten generieren: für Stromerzeuger und Stromverbraucher. Bereits seit 2018 bieten wir daher die Möglichkeit, den Weiterbetrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen nach dem Ende der EEG-Förderung zu sichern. 2019 haben wir ein Konzept entwickelt, um eine bedarfsorientierte Versorgung mit 100% erneuerbaren Energien auch im industriellen Maßstab zu ermöglichen. 100% Grünstrom ist keine Zukunftsmusik. Wir arbeiten tagtäglich an neuen Lösungen für CO2-Neutralität.

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und der Flexibilitätsoptimierung

Algorithmischer Handel

Dadurch, dass erneuerbare und damit auch wetterabhängige Energien zunehmen, sind die kurzfristigen Energiemärkte schwieriger vorherzusagen. Die Notwendigkeit, schnelle und richtige Entscheidungen treffen zu können, ist jedoch wichtiger denn je. Wir kombinieren algorithmisches Trading mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. So können wir die Geschwindigkeit und Genauigkeit unseres Tradings beständig verbessern und schaffen einen Mehrwert für unsere Kunden.

Flexibilitätsoptimierung

Wetterabhängige Technologien wie Wind- und Solarkraft spielen eine wichtige Rolle in der Energiewende. Wir konzentrieren uns deshalb zunehmend darauf, wie wir unsere Wasserkraftwerke weiterentwickeln und sie flexibler betreiben können, um optimal auf Schwankungen zu reagieren - denn unser Anspruch ist es, zu jeder Zeit eine stabile und zuverlässige Stromversorgung zu gewährleisten. Statkraft beteiligt sich an zwei der EU-Wasserkraftentwicklungsprojekte Horizon2020. Ziel der Projekte ist, neue Technologien und Lösungen für eine flexible Energieerzeugung zu finden. Zudem konzentrieren wir uns auf die Entwicklung von Systemdiensten aus Windkraft, wie z. B. die aktive Leistungsausgleichssteuerung.

 

STK2016-09_Grafiken_Direktvermarktung_RegelEnergie-Modell_sRGB.jpg

Lange galt Windenergie als zu unzuverlässig steuerbar, um die wichtige Funktion der Regelenergie zu übernehmen. Statkrafts Regelenergie aus Wind ist ein Beispiel für den Pioniergeist, mit dem wir die Energiewende voranbringen wollen: Als erstem Direktvermarkter ist es uns gelungen, Windkraftanlagen für den Regelenergiemarkt zu präqualifizieren. Damit sind für unsere Kunden attraktive Mehrerlöse möglich.

Innovative Technologien

Mit dem Ziel, die Energiemärkte der Zukunft aktiv mitzugestalten, wurde 2015 Statkraft Ventures gegründet. Darüber hinaus stieg Statkraft in Deutschland 2018 in die Elektromobilität ein.

Langfristiges Denken und Forschung

Digitalisierung erneuerbarer Energien

Um die Effizienz unserer erneuerbaren Anlagen zu steigern, erforschen wir moderne Sensortechnologien, innovative Datenanalysen, Algorithmen und maschinelles Lernen, um neue Einblicke in den Zustand unserer erneuerbaren Kraftwerke zu gewinnen. Wir investieren in die Erprobung neuer Technologien auf dem Markt, die das Potenzial haben, traditionelle Methoden zu ergänzen oder zu ersetzen - wie ferngesteuerte Fahrzeuge für Inspektionen von Wasserstraßen, Überwachungsdrohnen, Bacheinfahrten und Dämme, Injektionen zur Reduzierung der Kavitation, Modellierung von Komponenten und digitale Zwillinge. Ziel ist es, die gesamte Lebensdauer von Teilen und Komponenten zu nutzen und gleichzeitig Ausfälle und ungeplante Ausfallzeiten in den Kraftwerken zu vermeiden.

Speicher- und Hybridlösungen für Wind- und Solaranlagen

Hybride Lösungen, die unsere verschiedenen erneuerbaren Energiequellen kombinieren, können die Lösung für eine zuverlässige und kostengünstige Energieversorgung sein. Wir prüfen die Realisierbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Speicher- und Hybridlösungen für Wind und Sonne und testen derzeit auch eine neue schwimmende Solaranlage an einem unserer Wasserkraftspeicher in Albanien.

Verbesserung der Klima-, Umwelt- und Sozialleistung unserer Betriebe

Obwohl erneuerbare Energien klimafreundlich sind, können sie zu anderen Auswirkungen für die Umwelt führen. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Forschungs- und Entwicklungs-Initiativen ist daher die Erweiterung unseres Wissens über klima-, ökologische und soziale Folgen unseres Betriebs und deren Ausgleich mit dem weltweiten Bedarf an erneuerbaren Energien.

Hans Fredrik Asbjørnsen

Rune Gjessing, CEO in Silva Green Fuel and Head of Biofuels in Statkraft.

Neue Geschäftsinitiativen

Wasserstoff für grüne Industrie und Transport

Grüner Wasserstoff hat das Potenzial, fossile Brennstoffe zu ersetzen. Er kann zur Erzeugung von Strom und Wärme, als Brennstoff für Schwertransporte und als Rohstoff für industrielle Prozesse und Produkte genutzt werden. Seine Speicherkapazität ist deutlich höher als bei Batterien und gleichzeitig kann er emissionsarm hergestellt werden. So kann er eine Schlüsselrolle in zukünftigen Energiesystemen spielen. Zudem untersuchen wir auch, wie Brennstoffzellentechnologie und Ammoniak zu emissionsfreien Energiesystemen beitragen können.

Innovativer Biokraftstoff

Ein erheblicher Anteil der welweiten CO2-Emissionen fällt im Verkehrssektor an. Innovative Biokraftstoffe, die aus Biomasse aus Nicht-Lebesmitteln hergestellt werden, können fossile Brennstoffe ersetzen und zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors beizutragen. Silva Green Fuel, ein Joint Venture zwischen Statkraft und Södra, baut derzeit einen Prototypen einer Biokraftstoff-Anlage für die Produktion von innovativem Biokraftstoff der zweiten Generation.

Powering a green future

Statkraft feiert 2020 sein 125-jähriges Jubiläum und führt die Energiewende an. Damit das so bleibt, entwickelt Statkraft innovative Grünstromlösungen, unterstützt den Ausbau von Solar- und Windkraft und investiert in neue Geschäftszweige.

Sprechen Sie uns an